Bald geht es wieder los in Hemslingen

Die Vorbereitungen neigen sich so langsam dem Ende. In Hemslingen wird schon seit Wochen der Sportpark Brockwischenhus auf Hochglanz gebracht. Das Teilnehmerfeld ist prall gefüllt. Knapp 80 Mannschaften werden in 14 Turnieren am Wochenende des 17. und 18. Juni 2017 in Hemslingen gegen den Ball treten. Der JFV Wiedau Bothel als Veranstalter freut sich auf die vielen Mannschaften, die bis aus den Spitzen des Dreiecks Hamburg-Bremen-Hannover und teilweise auch von noch weiter anreisen werden, um eine Menge Spaß bei tollen Turnieren zu haben. Natürlich ist dabei auch an das leibliche Wohl gedacht! Bringt Oma, Opa, Mama, Papa, Onkel, Tante, ... oder auch Freunde und Geschwister mit. Denn auch an die ist gedacht. Es wird ein tolles Rahmenprogramm mit Hüpfburg und Wasserball-Laufen rund um die Spielfelder geben.

Alle Spielpläne und Infos rund um den Johannes Cup sind unter Rasenturniere>Johannes Cup 2017 zu finden.

Sport verbindet: Abschiedstraining für Stefan

Fußballspielen geht auch ohne viel Worte und auch so manche andere zwischenmenschliche Hürde nimmt sich im Spiel und in der Gruppe leichter, wenn man die Sprache des Sports spricht.

Das Thema Flucht und Zuhause in einem fremden Land erlebten nun auch unsere Wiedaukicker der Jahrgänge 2008 und 2009 hautnah. Vom Ende der Herbstserie bis zum Start der Rückserie war Flüchtlingskind Stefan aus Serbien Teil unserer Trainingsgruppe. Wissend um seine bevorstehende Rückkehr nach Serbien im Frühjahr hielten wir den Bürokratieaufwand möglichst gering und ermöglichten Stefan ganz unkompliziert die Teilnahme an allen Hallenturnieren und späteren Rasenturnieren, bei denen er immer wieder großen Sportsgeist bewies und beim Aushelfen bei anderen Teams, sollten sie Mal mit Unterzahl auf dem Platz stehen, immer ganz vorn dabei war und auch das ein oder andere Tor gegen uns erzielte.

Die Mannschaft und der JFV Wiedau Bothel bedankten sich am letzten Trainingstag bei Stefan und überreichten ihm zum Abschied ein Foto sowie einen JFV-Hoodie als Andenken. Wir wünschen ihm alles Gute zu Hause.

Neue Trikots für die jüngeren F-Junioren

Aufgrund des regen Zulaufs an Spielern des Jahrgangs 2009 konnten wir zur aktuellen Rückserie eine 2. U8-Mannschaft für den Spielbetrieb in der Fairplay Liga des NFV Rotenburg melden. Unterstützt mit einem Satz neuer Trikots wird die neugemeldete Mannschaft durch Andre Kunowski den Geschäftsführer der Nordfinanzgruppe (www.nordfinanzgruppe.de). Das Trainerteam und die Mannschaft sowie der 1. Vorsitzende des JFV Wiedau Bothel, Dennis Schlifelner, bedankten sich ganz herzlich bei Andre Kunowski und überreichten ihm und seinen Jungs statt Blumen jeweils einen Fußball für den heimischen Garten.

Unsere Kleinsten sind die Größten.........

....... besonders mit einem Ball am Fuss.

Für maximalen Kicker Spaß unserer Fussball-Kids sorgen unsere Trainerteams, die sich 
immer ein abwechslungsreiches Programm im Training einfallen lassen.

Im Mittelpunkt steht die Bewegung und Koordination mit einem Kindgerechten Fussball (Grösse 4 und 290g). Unsere Trainer haben soviele Bälle im Gepäck dass für jeden Kicker ein Ball zur Verfügung steht.

Leider bleiben einige ungenutzt und liegen beim Training am Spielfeldrand.......

Sie warten nur darauf von Fussball- und Bewegungsbegeisterten Kindern bespielt zu werden, die Lust haben sich in einer tollen Gemeinschaft zu bewegen und den populären Sport zu erlernen.

Wir freuen uns auf neue Mitspieler. 

Unsere Einlaufkids beim Kreispokalendspiel in Hemslingen

Ein tolles Erlebnis für unsere F-Junioren beim Tag der Endspiele mit den Herrenmannschaften des SV Ippensen und Heeslinger SC.

JFV AOH U13 vs. JFV Wiedau Bothel U13 1

Am 03. Juni 2017 war das letzte Spiel der Kreisliga Rückrunde 16/17. AOH musste gewinnen, um noch die Tabellenspitze zu erreichen. Der Aufstieg in die Bezirksliga stand für sie aber schon fest. Wir reisten nach Heeslingen, ohne die Erwartung dort einen Punkt zu holen. Trotzdem war die Laune schon am Treffpunkt in Bothel sehr gut. Für uns stand fest, dass wir die erfolgreichste U13 Mannschaft im Südkreis Rotenburg sind.

Wie so oft in den letzten Monaten, hatten wir Personalnot im Kader der U13 1. Heute waren dafür wieder ein Spieler aus der U13 2 und sogar 2 Spieler aus der U11 1 im Team.

Für Christoph war es das Abschiedsspiel für den JFV, da er die Mannschaft leider verlassen wird.

Ab der ersten Minute machte AOH mächtig Druck und zeigte spielerische Klasse, wie erwartet. Unsere JFV Truppe hielt aber motiviert und mit Kampfgeist dagegen. AOH konnte seine Vorteile lange Zeit nicht nutzen und brauchte eine Freistoßsituation, um das 1:0 zu erzielen. So ging es in die Halbzeit. Auch die 2. Halbzeit brachte viel Spannung im Match. Erst kurz vor Schluss konnte AOH das 3:0 erzielen und kassierte danach fast noch den Anschlusstreffer, durch unseren jüngsten Spieler aus der U11 - das verhinderte der Pfosten. Trotz der Niederlage waren alle gut drauf und stolz auf das eigene Team.

Am Nachmittag traf man sich zum Grillen im Rahmen einer gemütlichen Abschlussfeier am Sporthaus in Bothel und blickte auf eine tolle und erlebnisreiche Spielzeit 2016/17 zurück.

JFV Wiedau Bothel U13 l vs. JSG Vissel 90 

Heute, am Dienstag den 25.04.2017 stand statt des Trainings unser Nachholspiel des ersten Spieltages auf dem Programm. Wir konnten dankbar wieder auf Verstärkung aus der U13 II zurückgreifen, da aus der U13 I nicht ausreichend Spieler zur Verfügung standen. Pünktlich um 16:45 ging es los, einige Zuschauer fanden sich mit beginnendem Feierabend ein. Die Mannschaft von Vissel wurde, wie in der Quali-Runde erlebt, als eher defensiv eingeschätzt. So kam es nun auch. Das Spiel wurde vom Beginn an von Wiedau gemacht. Vissel beschränkte sich auf Verteidigung und wartete auf Konterchancen. Diese blieben in der ersten Halbzeit aber gänzlich aus. Wiedau belohnte sich, bis zur Halbzeit, mit drei schön herausgespielten Treffern - so wie im Training gelernt. Nach der Halbzeit flachte die Partie etwas ab. Das Wiedau-Team bemühte sich zwar, bot aber nicht mehr die Intensität der ersten Hälfte auf. Vissel schien den Rückstand verwalten zu wollen und ließ unsere Abwehrreihe weitestgehend unbedrängt das Spiel aufbauen. So kam es zum verdienten 4:0 Endstand. Erwähnenswert ist der absolut faire Spielverlauf auf und neben dem Spielfeld. Nach dem Spiel ist vor dem Spiel, denn der nächste Gegner ist wieder die JSG Vissel 90, am kommenden Samstag in Jeddingen.

U11 qualifiziert sich für hochklassig besetztes Benefizturnier in Hülsen

Am letzten Samstag erspielten wir uns bei einem Qualifikationsturnier in Lüneburg einen Startplatz für den hochklassig besetzten HUP-Benefizcup in Hülsen. Unsere Gegner hießen JFV Ashausen/Scharmbeck/Pattensen, TSV Mechtersen/Vögelsen, TuS Brietlingen und  MTV Treubund Lüneburg in der Gruppenphase sowie der TUS Barendorf im Halbfinale und der TV Jahn Schneverdingen im  Finale.

In der Gruppenphase setzten wir uns gegen Ashausen/Scharmbeck/Pattensen und den TSV Mechtersen/Vögelsen jeweils mit 1:0 durch. Gegen den TuS Brietlingen lagen wir bis kurz vor Schluss mit 2:0 durch zwei Tore unseres starken Gastspielers Marico in Front. Am Ende mussten wir uns aber aufgrund von Unkonzentriertheiten mit einem 2:2 begnügen. So war die Ausgangslage klar, es würde uns ein Unentschieden im letzten Spiel gegen den MTV Treubund Lüneburg zum Gruppensieg reichen. In einem überlegen geführten Spiel spielten wir 0:0 und zogen somit als Gruppensieger ins Halbfinale ein.

Große Ehre für unseren 1.Vorsitzenden

Dennis Schlifelner mit dem DFB-Ehrenamtspreis 2016 ausgezeichnet. Die Überraschung ist geglückt: Bei der am 08.11.2016 durchgeführten Vorstandssitzung des TuS Bothel wurde Dennis Schlifelner als Kreissieger mit dem DFB-Ehrenamtspreis 2016 ausgezeichnet.

JFV Wiedau Bothel U13 I vs. JFV AOH

Mit Spannung wurde der heutige Spieltag erwartet. Nachdem es in der Hallensaison relativ gut gegen AOH gelaufen ist, wo es bei vier Aufeinandertreffen nur die eine Niederlage im HKM-Finale gab. Für die Spiele auf dem 9er-Feld wurde AOH aber als klarer Favorit ausgemacht. Für diesen Spieltag hatten wir besonders schönes Wetter nach Bothel bestellt, sodass die Bedingungen wieder optimal waren.

Sofort nach dem Anpfiff konnte man erahnen, dass dies ein besonders intensives Spiel werden würde. Anders als die letzten Gegener, kam AOH sofort offensiv und spielerisch auf sehr hohem Niveau. Was schon aus der Halle bekannt war, ist das lautstarke gestikulieren der beiden AOH Betreuer, was auch den Schiedsrichter sichtlich nervte. Dieser ermahnte die beiden schon in den ersten Minuten. Deren Mannschaft war dadurch aber wenig beeindruckt und konnte sich früh gegen die Wiedau-Abwehr durchsetzen und einen sehenswerten und für unseren Keeper unhaltbaren Treffer landen. Anders als bei vorherigen Spielen, war das für unser Team aber ein Weckruf. Wiedau fand nun durch Kampf ins Spiel und machte den Kickern aus dem Nordkreis das Leben schwer. Mitte der ersten Halbzeit gab es eine häßliche Szene, als unser linker Verteidiger durch einen mit offener Sohle reingrätschenden Gegenspieler verletzt wurde. Es war zum Glück nur eine Schürfwunde, der deformierte Knöchelprotektor verhinderte Schlimmeres. Der Schiedsrichter zeigte die verdiente gelbe Karte. Zur Halbzeit blieb es beim 0:1.

Anmelden

Login to your account

Username *
Password *
Remember Me